Labels

Samstag, 12. September 2015

Mach mir den Mario!

Mario Maker Erfahrungsbericht Teil 1

Gerade erst gestern hab ich Nintendos neuestes Werk in meiner Wii U versenkt und wollte intensiv losbasteln, merkte aber schnell das mir wieder einmal Grenzen von meinen Freunden aus Japan auferlegt wurden.

Am Anfang hat man nur Zugriff auf sehr wenige Bauteile woraus man sein Level schustern kann... Allerdings hatte ich schon nach 2h Spielen weitere 3 Bauteilsets erhalten um mich noch mehr austoben zu können. Also alles noch mal von vorne und weitere Level gebastelt.

Momentan schätze ich die Lage so ein, das du für den Super Mario Maker vor allem 2 Dinge brauchst:

- Kreativität
- und eine scheiß große Menge Geduld

Wenn du das beides hast, kannst du mit dem Titel echt viel Spaß haben, zumal die Präsentation klasse ist und viele nette kleine und nette Ideen beinhaltet:

- Die Musik taktet sich im Baumodus deinen bauen an
- Beim setzten der Gegner veränderst du durch schütteln ihr Verhaltensmuster
- Ab und zu aktivierst du das aus Mario Paint bekannte Fliegenjagd-Game
- Amiibos werden unterstützt
- neue Mario-Pilzvarianten

und zudem sieht Super Mario Bros in HD einfach fett aus (auch wenn man das kaum glauben mag).

Wenn ihr also Bock drauf habt holt euch den Titel... nächste Woche gibt es dann auch den zweiten Teil des Erfahrungsberichtes der euch die Entscheidung des Kaufs erleichtern soll. Dann werde ich vielleicht auch den Rest freigeschalten haben.





Wer sollte zuschlagen ? 


Kreative Köpfe
Super Mario Fans
Leute die schon mit Mario Paint, Little Big Planet usw Spaß hatten

 Wer sollte die Finger davon lassen ?

Der FilmElf
Ungeduldige Naturen